50
Anzahl der Newsfeeds

Newsfeed bereitgestellt von ZDNet.de: http://www.zdnet.de


50
Anzahl der Feeds in »IT-Security«

Newsfeed bereitgestellt von ZDNet.de: http://www.zdnet.de

LogMeIn stellt mit LastPass Teams neue Business-Version seines Passwortmanagers vor

Der Team-Passwortmanager ist für alle kleineren Unternehmen und Gruppen mit bis zu 50 Mitgliedern konzipiert und kostet pro Jahr und Nutzer 29 Dollar. Er bietet eine einfache Administration und Passwort-Sharing. LogMeIn bietet zudem ein Update für LastPass Enterprise für Unternehmen jeder Größe. Es ist ab 48 Dollar pro Jahr und User erhältlich.
Quelle: ZDNet.de – LogMeIn stellt mit LastPass Teams neue Business-Version seines Passwortmanagers vor

Microsoft: Windows 7 ist anfälliger für Ransomware als Windows 10

Die Wahrscheinlichkeit einer Ransomware-Infektion ist unter Windows 10 laut Microsoft 58 Prozent niedriger. Vor allem Edge, Defender und der SmartScreen-Filter sollen die Verbreitung von Erpressersoftware erschweren. Die Zahl der Ransomware-Angriffe auf Windows hat sich seit 2015 um 400 Prozent erhöht.
Quelle: ZDNet.de – Microsoft: Windows 7 ist anfälliger für Ransomware als Windows 10

Kontaktbörse Adult Friend Finder: Hack betrifft über 400 Millionen Nutzer

LeakedSource kann fast alle in den Datenbanken enthaltenen Passwörter entschlüsseln. Zum gehackten Friend Finder Network gehören auch Cams.com und Penthouse.com. Indem es einige der vom Hack betroffenen Nutzer kontaktierte, hat ZDNet.com die durchgesickerten Daten verifiziert.
Quelle: ZDNet.de – Kontaktbörse Adult Friend Finder: Hack betrifft über 400 Millionen Nutzer

Pawn Storm: Hacker weiten Angriffe auf Zero-Day-Lücke in Windows aus

Sie reagieren auf die Offenlegung der Schwachstelle sowie die Veröffentlichung von Patches. Die neuen Kampagnen richten sich gegen Botschaften, Regierungen und Behörden weltweit. Ihre Phishing-E-Mails tarnen die Hacker unter anderem als Einladung für eine tatsächlich angekündigte Sicherheitskonferenz.
Quelle: ZDNet.de – Pawn Storm: Hacker weiten Angriffe auf Zero-Day-Lücke in Windows aus

Mehr Sicherheit beim Surfen: Smartphones und Tablets an VPNs anbinden

Smartphones lassen sich entweder mit den internen Funktionen in iOS 10, Android 7 oder Windows 10 for Mobile an VPNs anbinden oder mit zusätzlichen Apps. Anwender und Administratoren müssen dabei einiges beachten. Außerdem gibt es in den aktuellen Versionen der verschiedenen mobilen Betriebssysteme zahlreiche Neuerungen.
Quelle: ZDNet.de – Mehr Sicherheit beim Surfen: Smartphones und Tablets an VPNs anbinden